URLAUB AUF RÜGEN

ENTSPANNUNG, ABENTEUER & UNVERGESSLICHE MOMENTE

Bis heute hat die größte Insel Deutschlands (926,4 qkm) vor der Küste Mecklenburg-Vorpommerns, ihren Reiz bewahrt und ist zu jeder Jahreszeit ein beliebtes Reiseziel. Durch den 2,5 km langen Rügendamm und durch die neue imposante Rügenbrücke ist die Insel mit dem Festland (bei Stralsund) verbunden.


Desweiteren besteht eine Fährverbindung über die Glewitzer Fähre nach Greifswald. Im Zentrum der Insel liegt Bergen, der Hauptort. Nicht nur die Ostseestrände der Insel werden Sie begeistern, auch das Land zwischen Bodden und Meer wird Ihnen unvergesslich bleiben.

Jasmunder Nationalpark

Die Kreidesteilküste bei Stubbenkammer mit dem 122 m hohen Königstuhl sind eines der beliebtesten Ausflugziele der Insel.Die Vielseitigkeit und landschaftliche Schönheit der Insel Rügen hat schon Dichter und Maler, wie Caspar David Friedrich, zu ihren Werken inspiriert.


Schon bei der Fahrt über den Rügendamm, die Hansestadt Stralsund hinter sich lassend, können Sie die Farbvielfalt der ausgedehnten Heidelandschaft und der sanften Hügel erblicken. Aber Sie werden neben beschaulichen Landschaften, auch große Buchenwälder, idyllische Boddenlandschaften, schroffe Steilküsten und tosende Herbstseen entdecken.


Neben dem Erlebnis Natur, finden sie zahlreiche Baudenkmäler, wie gotische Kirchen, Schlösser und Herrenhäuser, errichtet im einzigartigen Stil der Insel. Die Großstein- und Hügelgräber versetzen sie in vergangene Zeiten und sind geschichtliche Zeugen des Lebens der Rüganer. Ausgedehnte Strandpromenaden mit Seebrücken laden zum Spazieren und Verweilen ein.


Auch bei schlechtem Wetter hat die Insel einiges zu bieten. Sie finden viele Einkaufsmöglichkeiten, Spaß-Bäder und die verschiedensten Möglichkeiten zu sportlicher Betätigung. Vielfältige Kulturangebote, wie die Störtebeker-Festspiele in Ralswiek, das Putbus-Festival, das Bluesfestival in den Ostseebädern u.v. a. m. locken jährlich zahlreiche Gäste auf die Insel.

 

Das Klima auf Rügen

Im Frühjahr steigen die Temperaturen aufgrund der kühleren Ostsee etwas langsamer, dafür ist der Herbst etwas meistens wärmer. Die Wassertemperaturen liegen im Hochsommer zwischen 19 und 21 Grad.


Das Klima unterscheidet sich nur geringfügig von den typischen Temperaturen in Mitteldeutschland, wobei die Nähe zur Ostsee natürlich einige maritime Einflüsse liefert. Gewissermaßen herrscht damit in ganz Mecklenburg-Vorpommern eine Kombination aus sonnig-maritimen Einflüssen von der Küste und dem eher kontinentalgemäßigten Klima, welches in anderen Bundesländern in Deutschland vorherrschend ist. Ein ganz besonderes Unikat ist die Ostseeinsel, wenn man sich die Zahl ihrer Sonnenstunden veranschaulicht. Rügen gilt als einer der Orte mit den höchsten Sonnenstunden im Jahr. Während der Sommermonate scheint besonders viel Sonne, dann ist ungefähr mit 6 bis 7 Stunden pro Tag zu rechnen. Im Winter fallen diese Werte auf durchschnittlich 1 bis 2 Stunden pro Tag ab.


Wie so oft in Deutschland, ist es also auch auf der Insel sonnig aber zumeist angenehm kühler. Ein Badeurlaub empfiehlt sich deshalb auch nur in den Monaten Juni, Juli und August – dann sind Höchsttemperaturen von 19 Grad und Durchschnittstemperaturen jenseits der 15 Grad zu erwarten. Die Wassertemperatur der Ostsee steigt dann ebenfalls auf rund 20 Grad an, wodurch an heißen Tagen schnelle Abkühlung bei nicht zu warmen Temperaturen garantiert wird. Während der Wintermonate, aber auch im späten Herbst oder frühen Frühling, empfiehlt sich eine Reise für Ostseeliebhaber. Straffe Winde von der Küste und allgemein Temperaturen um den Gefrierpunkt sorgen für gefühlt kältere Temperaturen als in Mitteldeutschland.


Quelle: www.klimetabelle.de/Insel Rügen